Unter dem Titel "Unverschuldet pleite? Wie ein Paragraph gesunde Betriebe ruiniert" widmete sich der Sender 3sat der problematischen Rechtslage in Deutschland rund um die Insolvenzanfechtung.

Im Zentrum steht eine gesetzliche Regelung, die es dem Insolvenzverwalter ermöglicht, Zahlungen des Schuldners zurückzufordern, wenn der Lieferant von der Zahlungsunfähigkeit wusste oder hätte wissen müssen. Als Lieferant den Gegenbeweis anzutreten ist oftmals schwierig, sodass Insolvenzverwalter durchaus Recht bekommen können und mitunter über mehrere Jahre erhaltene Zahlungen zurückbezahlt werden müssen.

Link zum Beitrag

Die im Betrag besonders thematisierte Bestimmung (§133 Insolvenzordnung) ist zwischenzeitlich reformiert worden - insbesondere auf Betreiben des Bundesverbandes für Credit Management. Die Neuerung sind hier zusammengefasst.

<< zurück zur Übersicht